Berlin-Hohenschönhausen

Gemeinschaftsunterkunft für 444 Personen

Seit Februar 2018 betreibt die PRISOD mit der Unterkunft in der Wartenberger Straße Modulare Unterkunft für Flüchtlinge (MUF). Bei MUF handelt es sich um Gebäude, die durch vorfabrizierte Beton-Module schnell errichtet werden können, dabei aber eine ähnlich lange Lebensdauer aufweisen wie nicht-modulare Mehrfamilienhäuser.

Die Gemeinschaftsunterkunft in der Wartenberger Straße ist ein Neubau mit hohen Wohnstandards, den die PRISOD im Erstbetrieb unterhält. Die Unterkunft bietet 444 Bewohner*innen Platz. In der Unterkunft ist ab dem ersten Tag ein erfahrenes Mitarbeiter*innenteam im Einsatz, das sich mit großem Engagement der neuen Aufgabe widmet.

Durch den langjährigen Betrieb zweier weiterer Unterkünfte in Lichtenberg ist die PRISOD in diesem Bezirk gut mit allen wichtigen Akteur*innen vernetzt. Das erleichtert nicht nur die soziale Integration, da alle behördlichen Anlaufstellen bekannt sind, sondern auch die nachbarschaftliche Inklusion.

Das große Netzwerk aus Willkommens- und Bürgerinitiativen, sozialen Einrichtungen, Sportvereinen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Familien- und Stadtteilzentren, Volkshochschulen und vielen weiteren Akteuren ist der Schlüssel, um einen lebendigen Austausch zwischen den Neu-Berliner*innen und den Alteingesessenen Lichtenberger*innen zu erreichen. Wir möchten Raum für Begegnung der Menschen im Kiez schaffen und freuen uns über jede und jeden, der oder die sich in der Unterkunft einbringen möchte.

Wenn auch Sie sich ehrenamtlich engagieren wollen, wenden Sie sich bitte an unsere Netzwerk- und Ehrenamtskoordination. Gelegenheiten sich zu engagieren gibt es immer. Wir freuen uns auf Sie!